Schulbusverkehr macht Ärger

Veröffentlicht am 09.12.2017 in Fraktion

SPD-Stadtverordneter Udo Stoye.

Der morgendliche Schülerverkehr sorgt für Unmut bei Eltern und Kommunalpolitik. Nach mehreren Berichten über morgendlich stehengelassene Schulkinder, haben sich Mitglieder der SPD-Fraktion an mehreren Tagen ein eigenes Bild der Situation gemacht. „Insbesondere der Schülerverkehr von den Stadtteilen in die Kernstadt ist problematisch“, wie SPD-Fraktionsmitglied Udo Stoye berichtet. Hier wurde den Kommunalpolitikern immer wieder Beschwerden von zahlreichen Bürgern mitgeteilt. „Bei mehreren Fahrten wurde festgestellt, dass die Busse morgens im Schülerverkehr total überfüllt sind. Dies ist ein Zustand der so definitiv nicht mehr zumutbar ist für alle Personen die den Bus morgens ganz besonders unsere Schüler benutzen“, so Stoye.

Die Beschwerden an die zuständige Nahverkehrsgesellschaft DaDiNa haben inzwischen, auch Dank Bürgermeister Koch, Gehör gefunden. Laut Informationen der SPD-Fraktion soll der jetzige Fahrplanwechsel Abhilfe schaffen. Die SPD-Fraktion will das Thema aber weiter beobachten. „Die Schüler müssen sicher zur Schule kommen und wieder zurück“, so SPD-Fraktionsvorsitzender Swen Klingelhöfer.

 
 

Jetzt bei der SPD mitmachen!

Termine

19.12.2019, 19:00 Uhr :
Traditioneller Jahresabschluss der SPD in Pfungstadt, siehe Einladung

22.12.2019, 16:00 Uhr :
SPD Adventskaffee in Pfungstadt, siehe Einladung

Alle Termine

Unsere Landtagsabgeordnete Heike Hofmann:

Besucher:901479
Heute:33
Online:2