Gemeinsam gegen Lärm!

Veröffentlicht am 23.02.2021 in Presse

Im Januar ertönten über einen Zeitraum von fast zwei Wochen Warnsignale der Bahn, die weit über Pfungstadt zu hören waren. Und das 24 Stunden lang, ohne Unterbrechung. „Das war eine große Zumutung für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt, die ohnehin mit Lärm durch Schiene und Autobahn geplagt sind. Und das soll jetzt noch weitergehen. Das lassen wir uns nicht gefallen!“, so Oliver Hegemann, Spitzenkandidat der SPD Pfungstadt zur Kommunalwahl 2021. Wie er durch die Bahn erfahren hat, sind nämlich über das gesamte Jahr weitere Bauarbeiten an der Main Neckar Bahn notwendig, so z.B. bei Arbeiten an der Oberleitung. „Und dabei werden wieder unzumutbare Warnsignale über Pfungstadt ertönen“.

Gemeinsam mit Julia Lutz, Michael Bastian und Harald Polster (allesamt im Süden Pfungstadts wohnend) hat er einen Protestbrief an die Deutsche Bahn verfasst und fordert den Einsatz moderner Personenwarneinrichtungen, wie sie in anderen Bereichen (z.B. bei Feuerwehreinsätzen) ebenso verwendet werden.

„Solche Arbeiten müssen sein, das ist klar! Aber dass heute der größte deutsche Mobilitäts- und Infrastrukturkonzern noch mit Technik aus der Kaiserzeit seine Rottenwarnsignale abgibt, das muss doch wirklich nicht sein! Es muss möglich sein, technisch-zeitgemäße Warnsysteme einzusetzen.“, so Hegemann weiter.

Die Gruppe um Hegemann droht mit ihrem Schreiben der Bahn gegenüber notfalls Klage an, sollten nicht bei den bevorstehenden Arbeiten moderne und anwohnerfreundlichere Warneinrichtungen verwendet werden.

Das Anschreiben an die Bahn finden Sie hier

 
 

Termine

20.05.2021, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr:
Digitale Vorstandsitzung, Zoom

10.06.2021, 18:30 Uhr - 20:00 Uhr:
AnsprechBar in Hahn, Zoom Konferenz

Besucher:901483
Heute:26
Online:1